Donnerstag, 30. Juli 2015

Ein Kleid geht noch

Aktuell stecke ich mächtig im Jersey-Fieber,
d.h. nicht nur meine Maschinchen sind auf Jersey eingestellt,
auch meine Nählaune ist es.

Tatsächlich schaffe ich mal rechtzeitig die benötigten Sachen zu nähen
und habe nicht -wie so oft - das Gefühl hinterherzuhinken...

Eigentlich wäre das Gefühl ja schon ein RUMS :O))

Aber ein Kleid lässt sich besser fotografieren.




Dieses Mal ist das Kleid ganz aus Viskosejersey.
Trägt sich ja klasse,aber leiert auch recht schnell aus,
was am Oberteil nicht so witzig ist.

(Also beim Fahrradfahren lieber etwas drüber ziehen.)




Jetzt noch schnell zum Mitternachts- RUMS
und schauen,was meiner Jerseynählaune heute zum Opfer fällt...


LG Kirstin


Schnitt: MAkikky (Ki-ba-doo)

Kommentare:

  1. Sehr schick dein Kleid :-) Wenn der Jersey so labbrig ist, dann Näh ich den Halsausschnitt immer unter Zug an. Oder was ich auch schon gemacht habe (wenn nichts geholfen hat), ist, das ich einen weniger labbrigen Jersey zusätzlich unter den Musterstoff gelegt habe, bevor ich ihn gedoppelt und dann an den Kragen angenäht habe. Weißt du wie ich meine? Dann kann der Ausschnitt nicht immer größer werden ;-)
    Grüßle Ani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unter Zug annähen mache ich schon (hätte wohl nur in diesem Fall etwas mehr Zug sein dürfen...). Aber der Tipp mit dem weniger labbrigen Jersey unterlegen kannte ich noch nicht.- Danke :O)

      LG Kirstin

      Löschen

Ich freu mich über jeden Kommentar :O))