Freitag, 2. November 2012

Abgeschnittene Hosenbeine


Schneidet Ihr auch immer wieder Hosen ab,

weil sie entweder nicht mehr zu flicken sind oder zu kurz?

-oder beides :O)

Manchmal nutze ich die abgeschnittenen Hosenbeine zum Flicken,

manchmal als Teilstücke für neue Kleidungsstücke.

Und seit ich unsere Sticki habe,auch als Probestickstoff.

Ich habe nur ein Problem: Die meisten Probestickbilder sind so schön,

dass ich sie nicht wegwerfen mag...

Meistens benutze ich die Motive als Aufnäher,aber dieses Mal hatte ich eine andere Idee... 


Genau :O)

Ich habe unsere Andachtsbibel neu eingekleidet.

Unsere Jüngsten fanden es faszinierend,

dass Mama gerade noch an dem Bild herumgestickt hat und dann,

pünktlich zur Abendandacht,die Bibel in dem Stoff steckte

;O))


Wie?-Man sieht garnicht was ich gestickt habe?


Puh,dann habe ich ja noch einmal Glück gehabt ;O)

Denn ich darf für Christina probesticken 

:O)))))

Ja,ich freue mich!

Und ich denke,die eine oder andere - mit Stickmaschine (oder Freunden mit Stickmaschinen) - 

wird sich auch freuen,

wenn es soweit ist...

Liebe Grüße,

Kirstin


Kommentare:

  1. Ja ich hab auch ne ganze Kiste Jeansabschnitte und ein Körbchen voller Hosentaschen. Als Bucheinschlaghülle ist das auch ne gutre Idee.
    LG Silvi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Kirstin,
    ich zerschneide noch gute Hosen auch immer gerne... mir haben es dabei besonders die Taschen angetan... aber die Beine sind auch gut zu gebrauchen! Frau kann auch ganz einfach Topflappen draus machen...
    Ganz liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über jeden Kommentar :O))